Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Hubbrücke Plau wieder in Betrieb

Ausgabejahr 2021
Datum 01.06.2021

Seit heute, den 01.Juni 2021, ist die Hubbrücke Plau planmäßig wieder in Betrieb.

Durch einen plötzlich aufgetretenen Schaden an der Elektrik und der Mechanik konnte die Brücke ab Ende August 2020 nicht mehr bewegt werden. Der Schaden erforderte umfangreichere Instandsetzungsmaßnahmen an den elektrischen und mechanischen Anlagenteilen, die ohne Verzögerung am 31.05.2021 abgeschlossen werden konnten.

Somit steht die historische Hubbrücke dem öffentlichen Verkehr in der Stadt Plau und der Freizeitschifffahrt wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Der Fachgebietsleiter Schifffahrt im Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Elbe Tilman Treber zur Wiedereröffnung: „Durch die gute Vorbereitung der Maßnahmen konnte die eigentliche Bauzeit sehr kurz gehalten werden. Wir freuen uns, dass die Brücke für die Saison 2021 dadurch wie geplant wieder zur Verfügung steht“.

Hintergrund:
Die Hubbrücke in Plau am See gehört zur Müritz- Elde- Wasserstraße und verbindet die Elde mit dem Plauer See. Das Baudenkmal wurde 1916 erbaut und 1992 umfassend rekonstruiert. Sie hat eine Hubhöhe von bis zu 1,86 m.