Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Aalbesatz wird fortgesetzt!

Ausgabejahr 2021
Datum 23.03.2021

Am 23.03.2021 hat das WSA Elbe insgesamt 115 Kilogramm Jungaale, sogenannte Glasaale, in die Elbe oberhalb des Wehres Geesthacht besetzt.

Im Auftrag des WSA Elbe realisierte die Landwirtschaftskammer Niedersachsen, der Landessportfischerverband Schleswig-Holstein e.V. bzw. in Mecklenburg-Vorpommern der Landesverband der Binnenfischer Mecklenburg-Vorpommern e.V. sowie die jeweiligen Fischereirechtsinhaber das Projekt vor Ort.

Hubert Stratmann: „Der Aalbesatz im letzten Jahr war bereits ein Erfolg. Deshalb freut es mich umso mehr, dass in diesem Jahr wieder eine Besatzmaßnahme durchgeführt werden kann. Auch die Inbetriebnahme der Aalaufstiegshilfe war ein wichtiger Schritt für die wandernden Jungaale. Unabhängig davon hat nach wie vor die Wiederinbetriebnahme der Fischaufstiegsanlage höchste Priorität. Es stimmt mich daher zuversichtlich, dass nach Abschluss der Planungen und der bauvorbereitenden Maßnahmen 2021 mit dem Wiederaufbau der Anlage begonnen werden kann.“

Der Aalbesatz wurde erstmals im Jahr 2020 durchgeführt. Durch diese Maßnahme soll der Bestand stabilisiert und eine nachhaltige ökologische Wirkung erzielt werden. Parallel dazu, wurde im Jahr 2020 eine Aalaufstiegshilfe erstellt und in Betrieb genommen. Diese ermöglicht es wandernden Glasaalen vom Unterwasser in das Oberwasser des Wehres Geesthacht zu gelangen.

Aufgrund eines Schadens musste die südliche Fischaufstiegsanlage am Wehr Geesthacht 2019 außer Betrieb genommen werden. Die Planungen zur Wiederinbetriebnahme sind nahezu vollendet. Auch die bauvorbereitenden Arbeiten sind soweit fortgeschritten, dass in diesem Jahr mit den eigentlichen Baumaßnahmen begonnen werden kann. Die dafür erforderliche Ausschreibung soll zeitnah veröffentlicht werden.

Für Rückfragen steht Herr Hubert Stratmann unter 0391 530 2600 zur Verfügung.

Jungaale im Transportbehälter Jungaale im Transportbehälter Jungaale im Transportbehälter