Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt

Aktuelle Meldungen

Elbe bei Hitzacker (verweist auf: Elbe)
Artikel

Elbe

Die Elbe gehört neben dem Rhein und der Donau zu den größten Flüssen in Deutschland. Die Elbe entspringt im Riesengebirge in Tschechien. Zunächst durchquert der Fluss das nördliche Tschechien, fließt dann durch Deutschland und dabei unter anderem durch die Städte Dresden, Magdeburg, Lauenburg und Hamburg und mündet schließlich bei Cuxhaven in die Nordsee. Sie ist 1.094 km lang.

Elbe-Lübeck-Kanal (verweist auf: Elbe-Lübeck-Kanal)
Artikel

Elbe-Lübeck-Kanal

Der Elbe-Lübeck-Kanal wurde im Jahr 1900 eröffnet. Er ist 61 km lang und verbindet die Ostsee über die Trave mit der Elbe bei Lauenburg. Damit sichert er die Anbindung der Lübecker Häfen an das europäische Binnenwasserstraßennetz. Auch entlang des Kanals befinden sich kleinere Häfen und Umschlagstellen. Mit sieben Schleusen überwindet der Kanal die Höhen zwischen Ostsee und Elbe.

Müritz-Elde-Wasserstraße - Schleuse Dömitz (verweist auf: Müritz-Elde- und Störwasserstraße)
Artikel

Müritz-Elde- und Störwasserstraße

Die Müritz-Elde-Wasserstraße, an die über die Störwasserstraße auch der Schweriner See angeschlossen ist, verbindet die Elbe mit der Müritz. Im Süden der Müritz wird weiter über die Müritz-Havel-Wasserstraße das Wasserstraßennetz der Havel und Oder erschlossen.

Blick aus der Luft auf die Schleuse Calbe, zu erkennen ist die Insellage des Ortsteils Gottesgnaden und im Hintergrund das feste Wehr Calbe (verweist auf: Saale und Saale-Leipzig-Kanal)
Artikel

Saale und Saale-Leipzig-Kanal

Im Zuständigkeitsbereich des WSA Elbe befindet sich der Abschnitt der Saale zwischen der Mündung in die Elbe bei Barby bei Saale-km 0,00 und der Rohrbrücke Leuna-Kröllwitz bei Saale-km 124,16. Der Abschnitt zwischen Barby und Calbe ist freifließend, die Saale oberhalb vom Calbe im Zuständigkeitsbereich des WSA Elbe ist staugeregelt.

Wasserstraßenkreuz Magdeburg (Quelle: WSV.de) (verweist auf: Wasserstraßenkreuz Magdeburg)
Artikel

Wasserstraßenkreuz Magdeburg

Das Wasserstraßenkreuz (WKM) wurde im Zuge des Projekts Nr. 17 der deutschen Einheit realisiert und besteht aus der Kanalbrücke über die Elbe, der Doppelsparschleuse Hohenwarthe, der Sparschleuse Rothensee, der Schleuse Niegripp, der Niedrigwasserschleuse Magdeburg sowie den verbindenden Streckenabschnitten.

Blätterfunktion

Aktuelle Meldungen

Weitere Angebote